Wer ist Moritz?

Im Jahr 2000 Jahren retteten Vereinsmitglieder einen Deutschen Edelziegenbock vor dem Schlachthaus. Seitdem wohnte eben jener Moritz auf dem Kinderbauernhof.

Schon kurz nach seinem Einzug bei uns erlitt Moritz einen schweren Unfall, bei dem er ein Horn verlor und fast drei Monate in der Tierklinik der Freien Universität Berlin behandelt werden musste.

Danach war Moritz die Attraktion des Hofes eben „das letzte Einhorn vom Prenzlauer Berg“. Im Sommer 2003 ging es Moritz dann immer schlechter, ein Herzfehler und das langsame Versagen der Nieren war die Diagnose, so dass wir uns im Dezember 2003 dazu entschließen mussten, ihn von seinen Leiden zu erlösen.

Damit Moritz nicht in Vergessenheit gerät, trägt unser Hof nun seinen Namen.